12. Januar 2022 in 12 Bildern: Baumschmuck und Frühblüher gegen den Winterblues

Ich weiß, Weihnachten ist vorbei, aber irgendwie kann ich mich immer noch nicht von meiner farbenfrohen Deko trennen. Darum finden sich in meiner Wohnung Frühblüher, Amaryllis und Christbaumkugeln harmonisch vereint. So halte ich mir den Winterblues vom Leib. Auch heute folge ich der schönen Bloggerinnen Tradition #12von12 und dokumentiere den 12. Januar in 12 Bildern.

Raus aus dem Bett und raus auf den Balkon, die Vögel füttern. Ich habe einen treuen Stammgast, der sich immer die Rosinen herauspickt.

 

Frühling trifft auf Weihnachtskugeln – ich kann mich einfach noch nicht trennen …

 

Am späten Vormittag genieße ich den ersten Milchkaffee am Schreibtisch. Ich schreibe am Workbook für die 5 Tage Marketingplan Challenge, die nächste Woche startet. 

 

Dann kommt auch der zutrauliche Amselmann, mein Silberrücken – und pickt sich die Rosinen raus. Ich bin gerührt wie er so dasitzt und wir uns gegenseitig beobachten. 

 

Um 11:00 Uhr das tägliche Meeting mit Britta. Momentan bereiten wir unserer Marketingplan Challenge vor. Es gibt wie immer viel zu besprechen und abzustimmen.

 

Ich mache nach den Feiertagen wieder Intervallfasten. Porridge mit ein paar Himbeeren gibt es erst zur Mittagszeit, dazu etwas Ken Follet, da kann ich für ein paar Minuten ins Mittelalter abtauchen.

 

Bewegte Pausen müssen sein. Schnell eine Runde um den Block, bevor es wieder an den Schreibtisch geht. In den Straßen häufen sich die Tannenbäume, die sehen teilweise noch ganz frisch aus, eigentlich schade drum.

 

Bevor es ganz dunkel ist mache ich die zweite Runde und gehe einkaufen. Der Nachmittag präsentiert sich grau in grau und diesig.

 

Wohltat für die Augen: Melonen in allen Farben im Januar hell illuminiert – das gibt es nur bei unserem türkischen Markt.

 

Ich zaubere zum Abendesse ein Gemüse-Hühnchen-Curry. Das reicht auch noch für morgen.

 

Bügeln während die Glotze läuft. Wieder was weggeschafft. Entspannung pur.

 

Vor der Tagesschau backe ich noch ein paar Plätzchen. Die ersten holt sich mein Sohn noch warm direkt vom Blech. Ab aufs Sofa und früh ins Bett.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Vielen Dank für Deinen Beitrag. Informationen zur DSGVO-konformen Speicherung der Daten findest Du in der Datenschutzerklärung.