12. Oktober in 12 Bildern: Von Holland ins Wendland

12von12 lautet jeden Monat das Motto, wenn Blogger:innen den 12. eines Monats in 12 Bildern festhalten. Da mache ich gerne mit!

Bei mir ist heute Reisetag. Ich fahre von den Niederlanden ins Wendland und besuche Familie. Die Sonne geht hier in Den Haag spürbar später auf, als im Osten. Das wird ein langer kurzer Tag.

 

Koffer und Taschen sind gepackt. Zeit, um im kleinen Tierpark, der Buurt Boederij um die Ecke, noch die übrig gebliebene Zucchini an die Ziegen zu verfüttern. Dieser Bock ist besonders punky drauf.

 

Als ich genauer hinschau sehen ich, dass die grüne Farbe von einem Wundspray herrührt. Der Bock hat eine Verletzung am Kopf.

 

Dann posiert er nochmal fürs Foto.

 

Mein Schatz bringt mich zum Bahnhof, Den Haag Centraal. Da gibt es noch einen Koffie verkeerd bei Albert Hein To Go.

 

Dann heißt es Abschied nehmen und das Gepäck alleine schultern.

 

Herrliche Sonne beim Halt an der Grenze. In Bad Bentheim wird die Lok getauscht und ich kann ein paar Minuten die Maske ablegen und auf dem Bahnsteig durchatmen.

 

Dann hole ich mir noch einen Kaffee und fange an zu arbeiten. Das Netz in der Bahn ist stabil und ich kann meinen Newsletter überarbeiten und verschicken.

 

Nochmal umsteigen in Stendal, wo ich Nachbarn meiner Eltern treffen und auf der letzten Etappe in der Regionalbahn nett mit ihnen plaudere. In Salzwedel werde ich abgeholt und es geht weiter per Auto ins Rundlingsdorf bei Lüchow.

 

Beim Streifzug durch den Garten entdeckte ich den vollen Quittenstrauch. Nächste Woche wird geerntet und im großen Stil entsaftet. Letztes Jahr gab das 60 Liter besten Saft. 5 Liter dieses Jahrgangs habe ich mir schon reserviert.

 

Die letzten Zinnien blühen …

 

Dann geht im Wendland die Sonne unter – viel früher als im Westen …


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Vielen Dank für Deinen Beitrag. Informationen zur DSGVO-konformen Speicherung der Daten findest Du in der Datenschutzerklärung.