Let´s braindump together – so bekommst du den Kopf frei

Wenn du halbwegs so gestrickt bist wie ich (und viele andere selbstständige Frauen auch), hast du eine lange imaginäre “Dieses-Marketing-müsste-ich-eigentlich-ganz-dringend-machen-Liste” im Kopf.

Irgendwann wird daraus dann ein Gedanken-Knäul aus 1000 Ideen und Aufgaben. Das bindet nicht nur wahnsinnig viel Energie, die du eigentlich brauchst, um Ideen umzusetzen, Projekte voranzubringen und dein Business zu steuern. Es macht auch ein ungutes Gefühl und dein Marketing oft zäh und unerfreulich …

Wenn du den Kopf frei machst und immer weißt, was zu tun ist, um deinen Zielen näher zu kommen, arbeitest du viel entspannter. Dafür machen wir jetzt Platz in deinem Kopf: Mit einem Braindump. Das heißt soviel wie Kopf leeren, Gedanken entrümpeln indem du einfach alles rausschreibst. Bevor du loslegst, noch ein Beispiel:

Ist das ein To-Do oder kann das weg?

Ich finde es ja total spannend was selbstständige Frauen auf ihrer To-Do-Liste stehen haben. Und wenn ich sie dann einlade zu notieren, was ihnen alles durch den Kopf geht, kommt Erstaunliches zu Tage. Das sieht dann beispielsweise so aus:

E-Mails für Newsletter vorschreiben, mehr Blogartikel schreiben, Glossar erstellen, regelmäßig in anderen Gruppen aktiv sein, Videos drehen, digitale Produkte entwickeln, E-Books erstellen, Kurs entwickeln, Unterlagen sortieren und endlich alle wichtigen Dinge meiner Zettelsammlung in mein Notizbuch schreiben, E-Mail-Postfach aufräumen, Website überarbeiten, Texte dafür anders, mehr Storytelling, neue Projekte fotografieren, Kontakte zu Kunden wiederbeleben, LinkedIn Profil anlegen, neue Fotos machen, an meiner Positionierung weiterbasteln, mehr Netzwerken …

In meiner Welt ist das keine sinnvolle To-Do-Liste, sondern ein erster Braindump. Das bedeutet, Du schreibst einfach alles ungefiltert auf, was du erledigen willst und was dir im Kopf herumschwirrt. Damit daraus eine funktionierende To-Do-Liste wird, musst du noch weiter damit arbeiten. Und das geht so:

So machst du aus einem Braindump eine handliche To-Do-Liste

  1. Lege Lieblingsstift und Notizzettel bereit (handschriftliche Notizen sind wirkungsvoller!)
  2. Stell einen Kurzzeitwecker und nimm dir 15 Minuten Zeit.
  3. Notiere ungefiltert alles, was du erledigen willst, was dir im Kopf rumgeht, Ideen die du hast, berufliches, privates, einfach alles. Gib dir wenn nötig weitere 5 Minuten, bis dir wirklich nichts mehr einfällt.
  4. Ärmel hochkrempeln und sortieren: unterscheide Business und Privat und gruppiere ähnliche Ideen .
  5. Identifiziere größere Projekte (bspw. “Webseite überarbeiten”).
  6. Dann schreibe für jedes Projekt die einzelnen kleinen Teilschritte auf, also alle Aufgaben, die sich möglichst in einem Rutsch erledigen und dann abhaken lassen. Nur solche Aufgaben sollten es auf deine To-Do-Liste schaffen.
  7. Prüfe, was im Moment wirklich nötig ist und stelle Projekte zurück, die zurzeit nicht helfen, dein Angebot mit den richtigen Leuten zusammenzubringen.
  8. Reserviere dir Zeit, um deine Aufgaben zu erledigen und dokumentiere unbedingt, was du geschafft hast. Dann kannst du dich am Ende jeder Woche freuen und siehst, dass du deinem Ziel schon ein ganzes Stück näher gekommen bist oder es sogar schon erreicht hast.

Investiere regelmäßig Zeit, um alles rauszuschreiben, zu sortieren, zu priorisieren und dann wirklich umzusetzen! Ich mache das zu Beginn jeden Monats. Und wenn ich das Gefühl habe, den Fokus zu verlieren auch zwischendurch. Das regelmäßige Notieren hilft mir viel klarer zu denken und mich immer wieder auf die wesentlichen Aufgaben zu fokussieren.

Ich bin gespannt auf deine Erfahrungen.

Lust auf weitere Impulse? Dann trag dich hier in die Liste ein und mach mit bei meinem mitreißenden Marketing März mit motivierenden, machbaren Marketing-Minis. 

Kundenfeedback Braindump


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vielen Dank für Deinen Beitrag. Informationen zur DSGVO-konformen Speicherung der Daten findest Du in der Datenschutzerklärung.