To-do-Liste oder Plan …?

Antique compass and mapDie Idee der 30 Tage Marketing-Challenge begeistert. Endlich ein knackiger Rahmen, in dem sich das eigene Marketing umsetzen lässt. Dazu Unterstützung, Halt und Antrieb durch die Gruppe und mich. Es hat sich Einiges angesammelt, was zum Zwecke der Akquise von neuen Kunden oder Aufträgen getan werden könnte …
Schnell sind Einfälle notiert, to-do-Listen geschrieben und eigentlich kann es sofort los gehen …

Was unterscheidet to-do-Listen von einem Plan?

Inzwischen liegen schon einige Tage der Probe-Challenge hinter mir und meinen Mitstreiterinnen und ich kann sagen, to-do-Listen abarbeiten ist erst der Anfang. Regelmäßige, möglichst tägliche Aktivitäten dienen dazu neue Gewohnheiten zu entwickeln und Marketing leicht und geschmeidig zu betreiben, ein neues Selbstverständnis zu entwickeln und ins Tun zu kommen, statt aufzuschieben. Allerdings zeigt sich auch, dass ein planvolles Vorgehen noch leichter und vor allem auch erfolgsversprechender ist.

Planvoll statt planlos

In einem Marketing- und Kommunikationsplan sind einzelne Aktivitäten aufeinander abgestimmt, Aktionen bauen aufeinander auf und folgen einer inneren Logik. Ein roter Faden ist erkennbar, der Sinn macht, eine kraftvolle Energie freisetzt und auch von (möglichen) Kunden positiver wahrgenommen wird.

Ich habe lange experimentiert und inzwischen ein für mich stimmiges und simples Planungsvorgehen entwickelt, dass ich auch bei meinen Klienten mit Erfolg einsetze. Selbst hervorragend organisierte und strukturierte Menschen hatten dadurch einen umfassenderen Überblick und konnten den roten Faden in all den einzelnen Aktivitäten erkennen.

Gut vorbereitet ins Weihnachtsgeschäft – ein Plan für das 4. Quartal

Am 26.09.2014  biete ich einen Tagesworkshop für 7-10 Solo-Selbstständige.
Wir erstellen eine individuelle, strategische Marketing- und Kommunikations-Planung für die Zeit von Oktober bis Dezember 2014 und bereiten so das Weihnachtsgeschäft optimal vor.
Inhalte sind:

  • Check der Ausgangslage
  • Realistische Ziele festlegen
  • Maßnahmen-Medley
  • Clustern und auswählen der geeigneten Aktionen
  • Mehr aus dem machen, was schon vorhanden ist
  • Zeit- und Ablaufplanung
  • Überblick gewinnen und Zusammenhänge herstellen
  • Schritt für Schritt die Umsetzung vorbereiten

26.09.2014 von 09:30 – 16:00 Uhr
Ort: Tanzschule Maxixe, Fidicinstraße 3 in 10965 Berlin-Kreuzberg
Kosten: Um die Teilnahmegebühr gering zu halten wird eine Förderung über das BAFA beantragt. Der Eigenanteil beträgt 20,00 €
Anmeldung per Email an mail(at)susannejestel.de


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Vielen Dank für Deinen Beitrag. Informationen zur DSGVO-konformen Speicherung der Daten findest Du in der Datenschutzerklärung.