Schluss mit Online Anzeigen! 250 m2 Sichtbarkeit für die Marketing Werkstatt

Wir denken nicht nur größer sondern kommen auch groß raus! Britta und ich setzen diese Saison auf XXL Plakate, um unsere Marketing Werkstatt bekannt zu machen.

Ganz ehrlich, das unübersichtliche Kleinklein von Facebookanzeigen macht mich schon eine ganze Weile mürbe. Trotz einer großartigen Fortbildung im vergangenen Herbst habe ich das Gefühl, dass ich einfach viel zu viel Lehrgeld zahle, wenn ich Anzeigen schalte. Die Resultate sind bescheiden, Geld wird trotzdem abgebucht und nicht zu knapp. Und wenn ich frage, was ich wie verbessern kann, heißt es sinngemäß, der Algorithmus muss noch lernen, du musst einfach weiter Geld einwerfen, dann wird es schon werden. Frustrierend!

Schluss mit Online Anzeigen! Wir setzen auf großformatige Plakate

Es ist so wohltuend, sich mal wieder draußen umzuschauen und Plakate aus Papier zu bestaunen, und nicht den ganzen Tag auf irgendeinen Bildschirm zu starren. Da wollten wir unbedingt mitmischen und einfach mal etwas ganz Neues ausprobieren.

Statt also in 1080 x 1080 Pixel über Facebook Ad mit unserem Publikum zu kommunizieren, denken wir nicht nur groß, sondern setzen alles dafür ein, dass wir in Berlin jeden Tag bis zu 10.000 Menschen erreichen. Wir setzen auf großformatige Plakate!

Offline Werbung für ein Online Programm – geht das?

Die Marketing Werkstatt ist das begleitete Online Programm, das ich gemeinsam mit meiner Kooperationspartnerin Britta Just anbiete. Du kannst dir das wie eine Mitmache-Marketingagentur vorstellen, in der du mit unserer fachkundigen Anleitung eine zu deinem Business passende kleine Kampagne entwickelst, durchführst und damit Kund:innen gewinnst.

Fast nebenbei erhöhst du nicht nur deine Sichtbarkeit, sondern auch dein unternehmerisches Selbstbewusstsein, knüpfst zahlreiche neue Kontakte und erlebst Marketing als positiven Bestandteil deines unternehmerischen Alltags.

Marketing einfach machen

Britta und ich arbeiten beide ortsunabhängig, darum findet die Marketing Werkstatt als begleitetes Online Programm statt. Dabei geht es eben NICHT ausschließlich um online Marketing oder online Werbung, auch wenn das heute natürlich ein wichtiger Bestandteil sein kann.

Es geht in erster Linie um den Beziehungsaufbau zu Interessierten und die Beziehungspflege zu potentiellen Kund:innen, online aber natürlich auch offline. Wir meinen, alles kann, nichts muss. Und darum gehen wir auch ganz analog in die Sichtbarkeit!

Vier Formate im Mix: Marketing Werkstatt am Kurfürstendamm

Ich habe auf dem Kurfürstendamm laufen gelernt. In den 1990ern hatte ich in einer Seitenstraße vom Kudamm mein Atelier für maßgefertigte Bademoden. Klar, dass mich mit dem Prachtboulevard einiges verbindet.

Und logisch, dass wir die Marketing Werkstatt, in der maßgeschneiderte kleine Kampagnen entstehen, genau hier und sonst nirgends vorstellen wollen. Wir setzen bei der Auswahl der Standorte und Formate auf einen Mix aus vier bewährten Werbeformen:

Marketing Werkstatt auf Din A2 Poster im U-Bahn Aufgang

Den U-Bahnhof Kurfürstendamm kenne ich sehr gut. Die Gänge sind nicht besondern breit, dafür gibt es flache Vitrinen, in denen aktuelle Veranstaltungen aus Messe, Kunst und Kultur präsentiert werden. Der ideale Spot, um die Reisenden im ÖVPN mit einem handlichen Posterformat auf die Marketing Werkstatt aufmerksam zu machen.

Große-Plakate mit einer Fläche von 9 m2:

Wir haben das durchkalkuliert und kommen mit unserem Budget für die 10 Tage unserer kleinen Kampagne auf gut 43.500 Kontakte, alleine schon für den Standort in der U-Bahn Station Kurfürstendamm. Der zentrale Ort wird nicht nur von vielen (selbstständigen) Touristen frequentiert, es kreuzen sich hier mehrere Linien und machen den Umsteigebahnhof unweit des Zoologischen Gartens zu einem Hotspot für unser tragiertes Publikum.

Plakate auf Litfaßsäulen

An prominenten Standorten in Zufahrtsstraßen zum Kurfürstendamm, wie bspw. der Uhlandstraße. Gut sichtbar an der Ecke Pariser Straße, Ludwigkirchstraße, Hohenzollerndamm bringen uns weitere 25.600 Kontakte in der Laufzeit. Prima ist auch, dass hier die Dichte von Restaurants, hochwertigen Fachgeschäften und Boutiquen sehr hoch, und das Publikum entsprechend anspruchsvoll ist.

Schon gewusst? Plakatsäulen wurden in Berlin erfunden

Britta, die ja ausgebildete Werbekauffrau ist, hat mich darauf aufmerksam gemacht, dass die Plakat- oder Litfaßsäulen in Berlin erfunden wurden: Die Idee, Plakatsäulen aufzustellen, entstand 1855 in Berlin, um der damals um sich greifenden Wildplakatierung entgegenzuwirken. Ernst Litfaß schlug dem Polizeipräsidenten von Berlin vor, überall in der Stadt Säulen aufzustellen, an denen die Menschen ihre Plakate anhängen konnten. Nach jahrelangen Verhandlungen erhielt Litfaß schließlich die Genehmigung für seine „Annoncier-Säulen“, die zu seinen Ehren Litfaßsäulen genannt wurden. (Quelle: wikipedia.org/wiki/Litfaßsäule)

XXL Meshbanner an der Fassadenrüstung

Die größte Investition ist die Baustelle Uhlandstraße Ecke Günzelstraße. Hier wird ein Gründerzeit- Gebäude aufwändig renoviert. Das Großbanner aus leichtem Meshgewebe ist von mehreren Richtungen gut einsehbar und bringt weitere 34.850 Kontakte in der Laufzeit. Das Bild zeigt die Fassade am Nachmittag, wenn die tief stehende Sonne unser XXL Meshbanner eindrucksvoll illuminiert. Eine Augenweide für die im Berufsverkehr pendelnden Autofahrer:innen.

Sich offline kennenlernen – Ein schöner Traum

Auch wenn das wirklich großartig wäre, die Marketing Werkstatt ganz analog auf diese Art sichtbar zu machen und damit noch mehr Frauen zu erreichen, denen wir online bisher noch nicht begegnet sind – es bleibt in dieser Form ein schöner Traum. Ja, sorry, ich habe dich hier in den April geschickt – aber nur, was die großflächige Plakatierung angeht.

Die Marketing Werkstatt gibt es wirklich. Britta und ich begleiten selbstständige Frauen dabei, mit ihrem Angebot online aber auch ganz analog, bspw. über Flyer, Events oder eben Plakataktionen sichtbarer zu werden und passende Kund:innen zu gewinnen.

Dabei gehen wir strategisch, kreativ und sehr persönlich vor, so dass Marketing endlich den unangenehmen Beigeschmack verliert, viel mehr Spaß macht, dir deutlich leichter von der Hand geht und einfach erfolgreicher ist.

Das liegt u.a. daran, weil wir Marketing in kleinen Kampagnen organisieren. Was es damit genau auf sich hat, kannst du dir in Ruhe auf unserer Webseite anschauen. Da warten auch noch ein paar klasse BONI auf dich, wenn du in der Frühlingsrunde der Marketing Werkstatt dabei bist.

Schon nach Ostern starten wir mit den individuellen Strategie Sessions. Wenn du dabei bist, beginnst du dann im Mai mit deiner kleinen Kampagne und kannst so rechtzeitig vor den Sommerferien deine Angebote bewerben und Kund:innen gewinnen. Also schau gerne vorbei!

Der Ideenmotor läuft auf Hochtouren

Was mich bei der Recherche überrascht hat, sind tatsächlich die erschwinglichen Preise. Ich werde mich da sicherlich nochmal genauer mit beschäftigen, der Ideenmotor läuft schon auf Hochtouren:

Hast du beispielsweise einen Laden und Werbeflächen in der Nähe oder an einem sonst wie spektakulären Ort, kann es durchaus Sinn machen, im Rahmen einer kleinen Kampagne für einen Zeitraum von zwei, drei Wochen ein Plakat zu buchen und auf dein Angebot aufmerksam zu machen.

Das Plakat kannst du dann als Hintergrund für weitere Aktionen nutzen: Bspw. deine Kollektion davor fotografieren, dich mit Kund:innen genau dort zum Kennenlernen treffen, einen mobilen Pop-Up Store davor installieren, eine Party am Plakat feiern … Hach, die Ideen sprudeln nur so!

Wichtig ist, dass du einen Anbieter wählst, bei dem die Gestaltungs- und Druckkosten bereits im Preis enthalten sind, du also ein Komplettpaket angeboten bekommst und nicht nur die Werbefläche. Damit lässt sich besser kalkulieren. Bei einigen Anbietern kannst du dein Plakat selber gestalten. Da musst du überlegen, ob du dir das zutraust oder doch eine Designerin deines Vertrauens dazu holst.

Aber egal wie du für deine Leistungen oder Produkte werben willst, denk daran, dass Menschen immer von Menschen kaufen und kleine Kampagne dich dabei wunderbar unterstützen können.

 


9 Kommentare zu “Schluss mit Online Anzeigen! 250 m2 Sichtbarkeit für die Marketing Werkstatt

  1. Kerstin Salvador

    Sooo genial, liebe Susanne! Ich werde heute gleich mal zum Ku’damm fahren und mir in der U-Bahn euer Plakat ansehen 😉 Ich mag ja Litfaßsäulen. Coole Idee und super umgesetzt!!

    Reply
  2. Franziska Panter

    Große Klasse, Susanne und Britta! Sieht super aus und kommt sicherlich auch gut an. Da freue ich mich auf den Nachbericht, wen ihr wo erreicht habt (falls ihr verschiedene Links genutzt habt, um es auswerten zu können).

    Reply
    1. Franziska

      Mein P.S. Nachtrag noch etwas später, weil ich die Idee von Plakaten allover echt gut finde: Bei den Links gilt natürlich nur, wenn ihr in real was geschaltet habt. 🙂

      Reply
  3. Ina Küller

    Liebe Susanne, eine tolle Idee, die natürlich konsequent Eure Ideen und Konzepte noch weiter in die Öffentlichkeit treibt. Über den Erfolg möchte ich gern mehr hören.
    Freuen würde ich mich über ein “Jetzt-Foto” von Dir, liebe Susanne. Gestern hatte ich eine neue Kundin, die ich noch nicht kannte. Nur von ihrem Foto von der Website – ich habe die Kundin nicht erkannt, denn es waren Jahre ins Land gegangen. Dies als Anregung.

    Reply
  4. Christiane Rademacher

    Was für eine schöne Idee, liebe Susanne – ich wollte schon losfahren und mir die Plakate am Ku’damm anschauen… und habe dann sehr über die Auflösung gelacht well done, my dear!

    Reply
  5. Roswitha Uhde

    Ich war gerade sooo begeistert von eurer Plakat-Idee, liebe Susanne, und habe ganz fasziniert deinen Artikel gelesen.
    Puh, wie gemein, dass es nur ein Aprilscherz und die Bilder nur Mockups waren.
    Ich wohne zwar auch in Berlin, aber ziemlich weit weg vom Kudamm. Aber vielleicht kann ich irgendwann mal wirklich eure Plakate in echt bewundern. Auf jeden Fall eine super Idee.
    Liebe Grüße
    Roswitha

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vielen Dank für Deinen Beitrag. Informationen zur DSGVO-konformen Speicherung der Daten findest Du in der Datenschutzerklärung.