Homeoffice

Monatsrückblick Juni 2021: Downsize, simplify and smile

Der Juni, schmeckt nach Erdbeeren, Rhabarber und Holunderblüten. Er beginnt mit meinem Geburtstag und endet mit dem Wissen darum, dass das Jahr schon zur Hälfte vergangen ist.

Das sind gleich zwei Gründe, zurückzuschauen auf alles, was in den letzten sechs Monaten passiert ist, was ich schon umgesetzt, verschoben oder auch verworfen habe.

Eine Ukulele zum Geburtstag

Geburtstag Am 2. Juni hatte ich Geburtstag – bis zum nächsten Runden sind es nur noch 2 Jahre, aber irgendwie hört sich das sehr abstrakt an. Am 3. Juli sind es noch genau 100 Wochen – da wird die Zeit plötzlich viel überschaubarer.

Da kommt mir die Idee, einen internen Count Down zu machen: #100vor60. Was will ich in den nächsten 100 Woche schaffen, erreichen, aussortieren – worauf will ich mich fokussieren? Darüber werde ich im Urlaub mal gründlicher nachdenken und dann natürlich her berichten.

Downsize, simplify and smile

Zum Geburtstag bekomme ich eine Ukulele. Dabei liegt eine Karte mit dem Spruch: Downsize, simplify and smile. Ein wunderbares Motto für die nächsten Wochen, denn wenn ich so zurückblicke, habe ich in den vergangenen 20 Jahren meiner Selbstständigkeit im Bereich Marketing-Kommunikation schon viele Formate und kleinen Kampagnen entwickelt, ausprobiert und  mit meinen Klientinnen erarbeitet. Ich möchte das systematisch auswerten und überlegen, was davon will ich in mein “Signatur-Programm” einfließen lasse.

Die Ukulele ist ein fantastisches Instrument. Nicht zu groß (wie meine Gitarre), um sie auf meinen Reisen mitzunehmen und nicht zu klein – es handelt sich nämlich um eine Tenor-Ukulele. Vier Saiten – das heißt Akkorde neu lernen und die Finger an den schmalen Hals gewöhnen. Es macht solchen Spaß, einfach loszulegen, zu improvisieren und mich beim Singen zu begleiten.

Quallen

Das Wetter lädt zum Baden ein – allerdings bescheren und Wind und Störung auch jede Menge  Quallen. Bei Ebbe trocknen sie zu einer dünnen gallertartigen Scheibe, echt bizarr. Darum verzichten wir aufs Schwimmen und gehen nur bis zu den Kien in die Brandung, den Blick immer auf die von Wellen umspülten Füßen gerichtet. Den ganzen Tag essen wir leckere Sachen …

 

Die Masomeco online summit nimmt Formen an

Seit Ende März treffen ich mich regelmäßig mit meiner Kollegin Britta Just und spreche über die Idee einer Online Summit. Britta trägt sich schon lange mit den Gedanken und ich habe irgendwann gesagt, lass uns das machen! Bis Ende Juni haben wir uns bereits 16 Mal getroffen, haben konzipiert, geplant, verworfen und jetzt die ersten Speakerinnen mit an Bord. Aus der Idee wird ein echtes Projekt, in das wir beide viel Zeit investieren.

 

Die Idee ist, selbstständigen Frauen an drei Tagen einen soliden Überblick darüber zu geben, wie sie ihr Angebot auch online für potentiellen Kundinnen sichtbar machen können. Frauen, die sich bisher online verzetteln oder sich in den unendlichen Weiten des Internets verlieren, weil sie nicht genau wissen, wie und wo sie Interessierte für ihre Angebote ansprechen sollen. Wir wollen ihnen die Entscheidung erleichtern und gemeinsam mit vielen Expertinnen Impulse und ganz konkrete Tipps geben, wie das gelingen kann.

Inzwischen sind die ersten Fachfrauen an Bord. Was uns besonders freut ist, dass die Idee ankommt und wir von vielen Seiten so fantastische Unterstützung bekommen. Britta, die sich um die Webseite, die Summit Plattform und die zahllosen technischen Details kümmert, hat bereits eine kleine Webseite aufgesetzt, auf der sich Interessierte bereits jetzt auf unsere “Vorfreudeliste” eintragen können.

Was aus meiner Ich-freu-mich-auf-Liste geworden ist

Das erste Halbjahr ist um, da lohnt es dich doch mal zu schauen, was aus den vielen Ideen auf meiner “Bucket-Liste” geworden ist. Hier en Zwischenstand:

  1. 6 Wochen im Beach-Office an der Nordsee arbeiten  √  Und es werden bestimmt noch mehr!
  2. 6 Wochen im Garden-Office in Mecklenburg-Vorpommern arbeiten √
  3. Mit meinem Freund den Tauern-Radweg vom Krimmler Wasserfall nach Salzburg radeln >>  wir haben umgebucht und radeln stattdessen durchs Salzburger Land.
  4. Eine Woche Island: den Self-made Summit besuchen und Ausflüge machen >> Die Konferenz wurde nochmal um ein Jahr verschoben, ich kann mich also auf 2022 freuen.
  5. 52 Blogartikel in der Content Society schreiben >> das bedeutet jede Woche einen Artikel, da bin ich auf einem sehr guten Weg!
  6. meine URL von jestelpr.de auf susannejestel.de ändern  erledigt am 20.01.21 🙂
  7. 50 Erfolgsgeschichten meiner Klient:innen aufschreiben >> Bin dran. Die ersten Interviews sind geführt, bleibt für dieses Jahr ein ehrgeiziges Ziel.
  8. Mein erstes Buch schreiben >> OHA, das werde ich verschieben. Immerhin habe ich inzwischen schon Gespräche mit Buchmentorinnen geführt und kann jetzt realistischer einschätzen, was da auf mich zukommt.
  9. Einen (kleinen) Hund aus zweiter Hand adoptieren >> noch keinen gefunden
  10. Drei grandiose Freebie-Ideen umsetzen >> ich kann mich nicht entscheiden :-)))
  11. Mit Sohn und Mutter Segeln gehen >> klappt hoffentlich im Sommer!
  12. StandUpPaddeln ausprobieren  >> das mache ich im Salzburger Land auf einem der türkisblauen Seen !
  13. Weltreiten lernen – ein Mal auf den Brett knien oder sogar stehen >> Spätsommer …?!!
  14. Mein Faltboot aufbauen, testen und dann verkaufen >> soll im Juli passieren!
  15. Schnittiges, leichtes Paddel-Boot kaufen (Gewicht < 10kg) >> verschoben auf 2022
  16. Leben und arbeiten auf einem Hausboot >> Hmm, denke, dass wird dieses Jahr nichts werden.
  17. Meine Industrie-Kettelmaschine verkaufen  >> inzwischen habe ich mir eine kleine handliche Kettelmaschine angeschafft und freue mich darauf, die ersten Kollektionsteile zu nähen.
  18. Grundschnitte für echte Lieblingsteile machen (Kleid, Rock, Jacke) >> Bin dran. Toll ist, dass eine Freundin aus der Modeschule auch ganz begeistert Kleider näht. Gemeinsam macht es noch mehr Spaß.
  19. Lieblingsteile auch wirklich nähen >> Stoff habe ich genug, ich muss nur noch entscheiden, mit welchem ich starten will …
  20. Socken stricken lernen >> hebe ich mir für den Herbst auf
  21. Mit einer Jahreskarte für mein Lieblingskino zwei Mal in der Woche ins Kino gehen >> Inzwischen bin ich vollständig geimpft, vielleicht klappt das im Herbst, es gibt so viel nachzuholen!
  22. Meine E-Mail-Liste aufstocken >> Neben dem Freebie, wird die Masomeco Online Summit für einen Schwung an neuen Kontakte sorgen.
  23. Ein großartiges Jahresprogramm für 2022 vorbereiten >> Entwickele zurzeit neue Ideen mit meiner Kooperationspartnerin Britta Just.
  24. Auf meinen Radtouren Klient:innen besuchen >> Ich habe mir eine Deutschlandkarte aufgehängt, auf der ich meine Klientinnen und Kooperationspartnerinnen markiere. So sehe ich, wo die Frauen leben und was eventuell auf dem Weg liegt. Realistisch ist 2022, aber man weiß ja nie. Die ersten Einladung (inkl. Übernachtung) habe ich schon bekommen.
  25. In voller Schutzmontur dem Imker im Dorf über die Schulter schauen >> Da werde ich gleich mal nachfragen, wann es passen würde.
  26. Im Garten eine bienenfreundliche Blumenwiese anlegen >> Endlich konnte ich meine Mutter davon überzeugen. Nun heißt es die Samen bestellen, den Boden vorbereiten und säen.
  27. Bienenwachstücher herstellen und an liebe Menschen verschenken >> sobald der Imker das Wachs geerntet hat, entsteht die neue Kollektion.
  28. Ein Facebook- oder sogar Webseite für unser Ferienhaus an den Start bringen >> In den nächsten Tagen werde ich neue Fotos machen und eine Unterseite auf meiner eigenen Homepage anlegen.
  29. Im Sommer mit meiner Blog-Mentorin Judith Händständ üben >> der Kurs ist auf den Herbst verschoben
  30. Geschmeidig und verletzungsfrei Radschlagen lernen
  31. Schuhe in Florenz kaufen
  32. Ein europäisches Formel Eins Rennen besuchen
  33. Ukulele lernen √√ YEAH. Die Ukulele habe ich zum Geburtstag bekommen und bin begeistert. einfache Akkorde kann ich schon lässig spielen und mich beim Singen begleiten. Aber es gibt so viel mehr zu lernen, Fingerpicking, verschiedene Anschlagtechniken, …
  34. Bei einem Linedance Flashmop mitmachen
  35. Alle Fotos ordnen und daraus mit Schere und Klebe schöne Alben machen
  36. Ein Musical besuchen
  37. Eine inspirierende Ausstellung besuchen
  38. Mich mit meiner Business-Buddy Birgit treffen
  39. Auf einem zugefrorenen See Schlittschuh laufen  √√√ Konnte ich am Valentinstag auf der Havel
  40. Urlaub mit dem Wohnmobil machen >> Wohl eher etwas für 2022

Was sonst noch los war:

 

  • Die niederländische Presse berichtet, dass dieses Jahr außergewöhnlich viel Mohn blüht – was für eine Augenweide!
  • Ich kaufe Aquarellfarben, mache erste Studien und zeichne die Blumen auf dem Balkon.
  • Freue mich über die zweite Impfung, auch wenn ich mich diesmal zwei Tage schlapp fühle.

Im Juni gebloggt:

Im Juli geplant:

  • Die Masomeco Online Konferenz wird weiter vorbereitet. Auch meinen eigenen Beitrag, der sich natürlich um die Kundinnenreise und kleine Kampagnen drehen wird, will ich noch vor meinem Urlaub aufnehmen!
  • Ich freue mich auf meinen Urlaub: Ein paar Tage werden wir im Salzburger Land mit dem Rad unterwegs sein und die herrliche Landschaft mit ihren türkisblauen Seen erkunden.
  • Im Juli gebe ich noch einige Workshops zu den Themen Fokus statt verzetteln und Kundinnen gewinnen auf der Kundenreise. Das Interesse ist groß, sie sind schon ausgebucht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vielen Dank für Deinen Beitrag. Informationen zur DSGVO-konformen Speicherung der Daten findest Du in der Datenschutzerklärung.