Category Archives: Backstage – ganz persönlich

Mein Motto für 2022: Streamline, simplify and smile

Ein Motto muss her, damit ich richtig im neuen Jahr ankommen und durchstarten kann.

So ein Motto beeinflusst (auch oft unbewusst) die vielen kleinen und großen Entscheidungen, die ich im Laufe eines Jahres treffe, positiv und hält mich dadurch auf einem günstigen Kurs. Das hat schon in den letzten Jahren erstaunlich gut gewirkt.

2020 war mein Motto Showtime, was sich u.a. in zahlreichen Pop-Up-Impulstreffen für meine Community, Gastbeiträgen, Interviews und meinen Businessumbau gezeigt hat. Weiterlesen

12. Dezember in 12 Bildern – Neuer Formel Eins Weltmeister

#12von12 ist eine schöne Blogger:innentradition: Immer am 12. eines Monats dokumentiere ich den Tag in 12 Bildern und kurzen Texten. Viel wird heute am 3. Advent wohl nicht passieren, denn ich bin noch etwas schlapp von meiner Booster-Impfung am Freitag.

Weil eine Klientin ihren Termin verschieben musste, hatte ich Zeit und bin dann spontan zum Impfzentrum in der Berliner Messe gefahren. Warm angezogen war ich auf lange Wartezeiten vorbereitet, dann ging alles ganz flott und war nach einer knappen Stunde erledigt. Weiterlesen

Blick hinter die Kulissen der Masomeco Online Summit

Während ich diesen Artikel schreibe, muss ich in Notizen (auf diversen Blöcken, Haftzetteln, Notizheft, Trello, Facebook Freutags-Posts und im google drive) nach Anhaltspunkten suchen und habe schon das erste wichtige Learning entlarvt, deine eigentlich habe ich für diese internen Recherchen überhaupt keine Zeit: Ausführlicher, übersichtlicher und möglichst ein einem Ort dokumentieren.

Aber der Reihe nach: Momentan komme ich zu kaum etwas anderem, denn ich stelle gerade mit eine Kollegin eine Online Summit auf die Beine und das kam so … Weiterlesen

FREUTAG: Wochenrückblicke August 2021

Seit zwei Jahren schreibe ich freitags in Facebook meinen FREUTAGS-Post. Ein Anlass, auf meine Arbeitswoche zurückzuschauen und die vielen kleinen Erfolge und √ zu feiern, die ich hinter erledigte Aufgaben machen konnte. Wenn ich das nicht tue, türmt sich vor mir immer nur Arbeit auf, darum finde ich diese Ritual so wichtig und lade dich ein, in meiner Gruppe oder gleich hier in den Kommentaren zu teilen, was du diese Woche erledigen konntest, angestoßen oder vorbereitet hast … Weiterlesen

12. Juli 2021 in 12 Bildern

Eigentlich regnet es sehr selten hier oben im äußersten Nordosten von Mecklenburg-Vorpommern. Ich bin ein paar Tage bei meiner Mutter bei Ferdinandshof. Im Garten gibt es immer etwas zu tun – normalerweise muss ich wässern, aber zurzeit gibt fast täglich heftige Gewitter.

Am Freitag regnete es so stark, dass das Wasser ungehindert ins Haus fließen konnte. Gerade sind die Teppiche getrocknet, da türmen sich schon die nächsten Wolken am Himmel. Wir müssen unbedingt dafür sorgen, dass es beim nächsten Unwetter besser abfließen kann.

Den 12. eines Monats  dokumentiere ich in guter alter Bloggerinnentradition in 12 Bildern.

Weiterlesen

Was ich an meiner Arbeit als Marketainerin nicht so prickelnd finde

Ich mag meine Arbeit als Marketainerin. Ich liebe es, Marketing in kleinen Kampagnen zu organisieren und selbstständige Frauen und ihr Angebot mit den passenden Kundinnen zusammenzubringen. Großartig, wenn ein roter Faden erkennbar wird und die Kommunikation geplant, entspannt, ressourcenschonend, den Werten der Selbstständigen entsprechend und erfolgreich ist. Ich liebe die Entwicklung zu beobachten, Dinge auszuprobieren, neue Wege zu gehen, mich gemeinsam mit meiner Klientinnen unternehmerisch zu entwickeln … Und es gibt ein paar Dinge, die mir immer wieder aufstoßen: Weiterlesen

Monatsrückblick Juni 2021: Downsize, simplify and smile

Der Juni, schmeckt nach Erdbeeren, Rhabarber und Holunderblüten. Er beginnt mit meinem Geburtstag und endet mit dem Wissen darum, dass das Jahr schon zur Hälfte vergangen ist.

Das sind gleich zwei Gründe, zurückzuschauen auf alles, was in den letzten sechs Monaten passiert ist, was ich schon umgesetzt, verschoben oder auch verworfen habe.

Weiterlesen

12. Mai 2021 in 12 Bildern

Zwei Wochen habe ich bei meiner Mutter Eichhof, Mecklenburg-Vorpommern verbracht und ihr rund um Haus und Hof geholfen. Heute reise ich zurück nach Berlin. Dort habe ich im Terminal C des ehemaligen Flughafen Tegel meinen ersten Impftermin.

#12von12 ist eine Anregung – oder wie es bei uns immer heißt, eine unverbindliche Blogempfehlung aus der Content Society. Außerdem ist es eine alte Bloggerinnen-Tradition die damit gepflegt wird. Da mache ich doch gerne mit. Weiterlesen

Warum ich manchmal nicht zum Schreiben komme

Regelmäßig schreiben, die lieb gewonnene Text-Routine pflegen, Gedanken sortieren, Impulse geben, Content produzieren, das alles hat die ersten Monate des Jahres ganz gut geklappt. Ideen und Themen habe ich mehr als genug.

Doch plötzlich reißt der Schreibfluss ab. Der Text wird zu groß. Gedanken fließen wirr in die Tastatur, wiederholen sich ohne Struktur, die Distanz zum Geschriebenen fehlt, auch nach einigen Tagen will sich der rote Faden nicht zeigen. Mist!

Was ist los?, frage ich mich und öffne damit den Selbstzweifeln Tür und Tor. Hereinspaziert: Wer will das lesen? Wen interessiert das schon? Nicht besonders hilfreich …

Und manchmal reißt der Schreibfluss einfach ab, weil es anderes zu tun gibt von morgens bis abends – zusätzlich zur Arbeit mit meinen Klientinnen – so wie derzeit im Haus meiner Mutter in Mecklenburg-Vorpommern: Weiterlesen

Monatsrückblick April 2021: Heute hier, morgen dort

April vorbei, schon ein Drittel des Jahres um. Mich überrascht immer wieder, wie die Wochen vorbeifliegen und wenn ich dann genauer hinschaue, fühlt sich Ostern schon weit entfernt an.

Ein seltsames Zeitempfinden, was vielleicht auch damit zusammenhängt, dass ich viel auf der Durchreise bin. Diesen Monat habe ich an drei unterschiedlichen Orten verbracht. Das geht nur, weil ich seit ein paar Jahren ortsunabhängig arbeiten kann.

Einige meiner Kundinnen und Kooperationspartnerinnen kenne ich tatsächlich nur über den Bildschirm und trotzdem ist das eine ganz intensive Zusammenarbeit. Ich finde das faszinierend, wie ich mit Britta, die in Portugal lebt spreche und eine Stunde später mit Marina in Italien, dann mit Katharina in Brandenburg und meinem Power-Team in Berlin.

April April – ein Scherz zieht weite Kreise

Weiterlesen