Category Archives: Masomeco Online Summit

5. Tag Island Workation: Wir erklären die MASOMECO Masterclass

Unser Freitag startet kurz nach Mitternacht. Es ist noch taghell. Britta, die schon von zwei Stunden gesagt hat, sie wäre müde und auf dem Weg ins Bett, kann sich nicht vom Bildschirm lösen. Irgendwann machen wir dann doch die Laptops zu und legen uns aufs Ohr.

Am Morgen ist es immer noch windig und die Temperaturen fallen weiter: 8° heute – dafür scheint die Sonne und entschädigt uns für die arktischen Winde. Am Vormittag wird gearbeitet: Wir schreiben Newsletter, beantworten E-Mails, sind auf social media aktiv, gehen in unserer Facebookgruppe live, erzählen von unserer Workation, der Summit, die wir vorbereiten und dem Summer Special, das wir im Gepäck haben. Weiterlesen

4. Tag Island Workation: Sonne, Sturm und Snúðu

Der Wind heult den ganzen Tag um unser Appartement. Ich sehe vom Fenster aus Schaumkronen auf den Wellen in der Bucht. Vor dem Haus wiegt sich eine Laterne in den kräftigen Böhen. Die Temperaturen pendeln sich bei sommerlichen 8°C ein.

Ja, Island hat einen rauen Charme aber zum Glück scheint heute mal die Sonne und das genau 21 Stunden am Tag, was – wie berichtet – dazu führt, dass wir im Duracell-Modus bis weit in den Abend arbeiten und einfach nicht die Kurve kriegen. Die Menschen hier müssen im Sommer wahnsinnig produktiv sein und den Winter dann verschlafen. Weiterlesen

3. Tag Island Workation: Bisher mehr Work als Vacation

Morgens sieht das Licht in Reykjavik so aus wie um Mitternacht – jedenfalls heute, im Hochsommer, wenn es bei 8° bewölkt ist und ein leichter Nieselregen fällt. Ich stelle fest, wie abhängig ich von einer eindeutigen Dämmerung bin, damit es mit meinen Schlaf-Wach-Rhythmus klappt. Entsprechend lange sitze ich am Schreibtisch und merke gar nicht, dass ich müde werde. Und weil Britta und ich uns da nichts nehmen, machen wir bisher mehr Work als Vacation. Das darf sich unbedingt ändern!

Weiterlesen

2. Tag Island Workation: Viele To Dos, endloses Tageslicht und kein Wein

Ich habe Jetlag. Die Nacht war kurz und hell – das wussten wir zwar, aber es zu erleben ist nochmal eine andere Sache. Entsprechend fühle ich mich am Morgen. Tee bringt mich nicht in Schwung, es muss ein Kaffee her, damit ich auf Touren komme. Auch wenn wir hier in Reykjavik nur zwei Stunden früher sind, merke ich die innere Uhr, die am Nachmittag Ortszeit bereits “Hunger auf Abendbrot” ruft.

Am Morgen wollen wir nur schnell die wichtigsten Dinge (für Klientinnen) erledigen und ein paar Posts in Social Media absetzen. Dann müssen wir uns erst einmal einen Überblick verschaffen und die Strategie für die kommenden Tage festlegen. Schließlich wollen wir hier Content produzieren, unser Publikum hinter die Kulissen mitnehmen, ihnen unser MASOMECO Summer Special präsentieren, Fotos machen, Newsletter an verschiedenen Verteiler schicken, Workation Tagebuch schreiben und uns parallel um die Speakerinnen und unsere Marketing Werkstatt kümmern. Um 18:00 Uhr haben wir zwar viel geschafft, aber nichts besprochen oder geplant. Ja, auch wir verheddern uns manchmal in den 1.000 Baustellen und To Dos! Weiterlesen

1. Tag Island Workation: Eine schweißtreibende Anreise

Knapp drei Jahre ist es her, seit ich meine Reise nach Island geplant habe: Das war im Oktober 2019 bei Sigrun LIVE in Zürich – wo ich u.a. auch meine heutige Blogmentorin Judith Peters kennengelernt habe. Auf dem Kongress hat Sigrun über ihren Plan gesprochen, im Juni 2020 unter dem Titel “Selfmade Summit” eine große Konferenz für Unternehmerinnen in Reykjaviks Harpa Konzert- und Kongresshalle zu veranstalten. Internationale Speakerinnen und 1.000 Unternehmerinnen sollten sich für ein paar Tage treffen, sich austauschen und voneinander lernen. Weiterlesen

Noch 100 Tage bis zur zweiten Masomeco Online Summit

Der Countdown läuft: Ab heute sind es noch genau 100 Tage bis zur zweiten MASOMECO Online Summit, die ich als Co-Host gemeinsam mit meiner Kollegin Britta Just veranstalte.

Masomeco steht übrigens für MArketing, SOcial MEdia und COntent. Das sind Bereiche, in denen sich alle Selbstständigen auskennen müssen.

100 Tage bis zum Event sind ein prima Anlass, damit rauszugehen, die ersten Posts zu veröffentlichen, den ersten Newletter und natürlich diesen Blogartikel zu schreiben und so auch die zahlreichen Vorbereitungstreffen (bisher 17 Termine) und das Vielfache an Vorbereitungszeit seit Anfang März zu feiern.

Wie gut, dass ich unsere Premiere in 2021 einem Blogartikel dokumentiert habe. Da lese ich, zum Beispiel, dass wir uns in jedem Fall eine Assistenz gönnen sollten und ich in den Wochen vor der Summit keine Termine mit Klient:innen vereinbaren sollte … Weiterlesen